Was ist das Ziel hinter Deinem Ziel?

Christina Striewski Vanillapearl mit schwarzer Kunstlederhose in Visnjan Kroatien

Deine wahre Vision verändert Dein Ziel

6 Jahre gehen wir in die Grundschule und brauchen uns keine Gedanken machen. Lesen und Schreiben lernen muss sein. Danach kommen wir auf irgendeine höhere Schule und brauchen uns auch keine Gedanken machen. Das ganze dient dazu etwas zu lernen, damit aus uns etwas wird. Machmal klappt es besser, manchmal weniger. Doch die meisten finden irgendwie ihren Weg oder einen Weg. Bis dahin braucht man auch nicht wirklich nachzudenken. Das Ziel ist es das Leben finanzieren zu können. Was bedeutet das? Ich übe eine Tätigkeit aus, hoffentlich mit Erfolg und zahle meine Steuern.

Fühlst Du es? Beim Lesen schlafen Dir die Füße ein. Wie langweilig.

Stell Dir vor Du bist frei wie ein Vogel, leicht wie der Wind und so lodernd wie Feuer. Du kannst alles sein. Du veränderst die Welt. Du BIST und funktionierst nicht nur.

Durch Deine Vision macht das Lernen auf einmal SINN.

Lernen ist ein Werkzeug. Ein wunderbares Werkzeug, um Deinen Träumen Gestalt zu verleihen.

Also, was ist Dein Ziel? Was ist das Ziel hinter Deinem Ziel?

Je größer Deine Vision ist, desto einfacher fällt Dir die Umsetzung.

Ich wollte immer Mode kreieren. Ich machte die Ausbildung zum Modedesigner, arbeitete ein paar Jahr in der Modebrache, wo ich genau zusah wie man Kollektionen nicht nur entwirft, sondern auch produziert. Der nächste Schritt war gelernt.

Danach machte ich mich selbstständig mit meinem Atelier, damit ich mit Familie zu hause arbeiten konnte. Es klappte wunderbar, aber irgendetwas fehlte. Ich hatte immer noch keine Kollektion produziert.

Ein paar Jahre später vergrößerten wir uns und es war endlich soweit. Vor 6 Jahren kam die erste Kollektion auf den Markt. Wir hatten es geschafft.

Doch irgendetwas fehlte immer noch. Ich konnte es nicht glauben….

Ich musste ein paar grundlegende Fragen stellen:

Was ist denn eigentlich das Ziel hinter meinem Ziel?

Hosen verkaufen und damit Geld verdienen?

Nein, das konnte es nicht sein. Die Menschen können auch ohne diese Hosen leben. Was wollte ich denn damit erreichen? Eine bekannte Modedesignerin werden? Das ist mir so wichtig wie ein Sack Reis in China. Was ist denn wirklich wichtig? Wie vom Himmel geschickt, lernte ich schreiben. Ein neues Werkzeug war entstanden. Ein Werkzeug um die Menschen zu erreichen. Ein Mittel um ein bestimmtes Lebensgefühl zu erzeugen. Ein Werkzeug um Liebe und Werte zum vermitteln. Die Kommentare auf dem Blog sind überwältigend.

Die glänzende Mode wurde zu einem Symbol für Freude, Glück, Unabhängigkeit, Spaß und Vertrauen.

Jetzt ist es komplett. Jetzt weiß ich warum ich Mode mache. Sie ist der Zug in eine andere Dimension. Durch die Vision, die größer ist, als ein Kleidungsstück, hat sich die Umgebung verändert. Auf einmal stellen wir fest, das wir nicht nur Mode, Bilder oder Essen kreieren können. Auf einmal stellen wir fest, das wir unsere komplette Umgebung kreieren können.Wir werden erfüllt von etwas das größer ist als ein Gegenstand oder Geld. Wir werden erfüllt von tiefer Liebe und Freude. Meine gesamte Arbeit hat sich für einziges Lächeln, das ich in das Gesicht eines traurigen Menschen zaubern konnte, gelohnt.

Was ist das Ziel hinter Deinem Ziel?

Bleibe einzigartig und glänze!

Deine Christina

Shop the Style:

Kunstlederhose von Arcanum