Spinat-Frittata

Spinat Frittata made by Vanillapearl Christina Striewski

Der perfekte Snack zum Naschen vorweg

Ich liebe Spinat. In jeder Form, zu jedem Gericht.

Als sich wieder einmal spontan Besuch ankündigte, wollte ich unbedingt einen Snack zum naschen zubereiten.

Der Kühlschrank war voll mit Spinat. Aber wie kann man Spinat in Fingerfoot umwandeln?

Dann kam die Idee: Warum nicht einfach Spinatpralinen backen? So entstanden meine leckeren Spinat-Frittata.

In Persien bereitet man Frittata in allen möglichen Varianten zu. Mit Kräutern wie Petersilie oder Koriander, mit Gemüse wie Kartoffeln oder Auberginen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Bei mir war der Spinat dran.

Für 4 Personen als Mezze( Mezze bedeutet Vorspeise in Persien) Brauchst Du:

  • ca. 400 g frischen Blattspinat, ansonsten geht es auch mit tiefgekühltem Spinat.
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel mittelgroß
  • 4 Eier
  • 2 TL Kurkuma
  • 2 EL Weizenmehl
  • 2 EL Naturjoghurt
  • 1 TL Backpulver oder besser noch, Maisstärke
  • 1 EL Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2 EL Goni-Beeren oder Berberitzen
  • 50 g Walnusskerne oder Linienkerne gehackt

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Zwiebel kleinschneiden, in Öl anbraten, Kurkuma dazugeben und danach den Spinat darin garen bis der Spinat weich ist, und dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Eier, Mehl, Joghurt und Backpulver verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die lauwarme Spinatmasse in die Eimasse unterrühren. Berberitzen und Walnüsse unterrühren.

Eine Auflaufform mit Backpapier auslegen und die Mischung hineingießen und 30-40 Minuten backen. Mit einem Holzspieß bzw Schaschlikspieß testen, ob die Spinat-Frittata fertig ist. Sie ist fertig, wenn man in die Masse piekst und nichts am Spieß kleben bleibt.

Die Spinat-Frittata aus der Form heben und in kleine Würfel schneiden.

Guten Appetit!

Deine Christina

Spinat-Frittata sind gebackene Gemüsepralinen aus Spinat.