5 Gründe warum auch der Mann glänzen sollte

Christina in Marrakesch
Christina Striewski Vanillapearl mit schwarzer Lackhose von Arcanum in Marrakesch

Wie Du Deinen glänzenden Style findest und ihn auch zeigst.

Ich öffne meine Augen und überlege, ob ich tot bin. Die Farbe der Umgebung hat sich komplett verändert.

Bin ich im Himmel?

Soll ich mich freuen?

Ich fühle mich schwerelos und frei.

Es knallt. Bin ich etwa in der Hölle gelandet?

Peng! Die Terrassentür knallt zu. Ich wache auf.

Dieser Traum gibt mir zu denken. Warum fühlen wir uns nicht auch auf der Erde wie im 7.Himmel und sind frei und leicht?

Welche Brille haben wir auf?

Haben wir sie uns selbst aufgesetzt? Vor lauter Nachdenken werden wir schwer. Wir trauen uns nicht unseren Visionen freien Lauf zu lassen.

Wir passen uns an. Wir verdrängen unsere Wünsche. Wir funktionieren.

Damit ist jetzt Schluss!

Hast Du einen Hang zum Individualismus?

Machst Du Dir zuviele Gedanken über Dein Auftreten in der Öffentlichkeit?

Dann bist Du richtig hier.

Mit ein paar einfachen Übungen kannst Du die Schwere des Angepasstseins ablegen und Dir Deine eigene Brille aufsetzen.

  1. Ändere Deine Sichtweise! Nicht die anderen bestimmen Dein Leben, sondern DU! Ändere Deine Haltung! Es ist wie in der Tierwelt. Positionierst Du Dich nicht richtig, dann gehst Du unter und wirst nicht beachtet. Ich habe es auch lernen müssen und frage mich immer noch täglich: Wo stehe ich? Wo möchte ich hin? Wer möchte ich sein?
  2. Hör auf darüber nachzudenken was die anderen denken könnten. Es ist unwichtig. Das Leben ist zu kurz, um sich über darüber zu grämen. Ein Leser aus Amerika schrieb mir, dass er in roter Lederhose sonntags in die Kirche geht und die Leute platzen vor Begeisterung. Endlich eine coole Farbe, endlich ein cooler Look.
    Du siehst, die Reaktionen sind häufig viel positiver als erwartet.
  3. Sei modern und setze Statements. Die Zeiten ändern sich schneller als wir denken. Gehen wir nicht mit der Zeit, werden wir altmodisch. Also, weg mit alten Klamotten, her mit neuen frechen Styles.
  4. Zeige Dich! Jeden Tag ein bisschen mehr. Das solltest Du Dir wert sein.
    Übe und brilliere! Fange mit Details an!
    Es können glänzende Schuhe sein oder ein glänzendes Shirt. Gehe jeden Tag einen kleinen Schritt weiter in Richtung glänzendes Leben mit persönlicher Freiheit. Du wirst jeden Tag besser durchatmen können. Es ist nur wichtig, dass Du JEDEN Tag einen kleinen Schritt gehst.
  5. Sei ein Vorbild für die anderen!
    Du bist nicht der einzige, der sich für glänzende Mode interessiert.
    Über 50% unserer Hosen werden von Männern getragen. Ich bekomme unglaublich viele Mails von Männern, die völlig abfahren auf glänzende Mode.
    Hilf denjenigen, die sich noch nicht trauen.
    Zeige Du den anderen wie man in der Öffentlichkeit glänzt wie zum Beispiel Cagatay Ulusoy , ein türkischer Schauspieler und Model.

Wir werden gemeinsam unsere eigene Brille aufsetzen und die Welt mit neuen Augen sehen.
Und das nicht nur im Himmel, sondern auch auf der Erde.

Glänze jetzt!

Lebe jetzt!

Atme tief durch und fange jetzt an!

Deine Christina

 

Shop the Style:

Christina in Lackhose von Arcanum

Christina und Freundin in Lackhose

Christina mit schwarzer Lackhose

 

Christina, VanillaPearl Bloggerin und Arcanum Fashion Designer

Ob Mann oder Frau - TRAU DICH ZU GLÄNZEN

Hol Dir noch heute Deinen Gutschein über € 20 für einen Einkauf bei meinem Label ARCANUM

  • Holger Fischer sagt:

    Das ist sehr gut mmmm

  • Stephan sagt:

    Perfektes Statement. Wenn mit diesem Post ein paar Menschen, ob Mann oder auch Frau, beginnen, ihr Erscheinungsbild zu ändern, dann wir die Welt ein Wenig bunter, glücklicher und zufriedener.

  • Maik sagt:

    Hey Christina,
    toll, dass du uns hier ermunterst, auch zu glänzen.
    Leider sind Männer in glänzender Kleidung auf der Straße noch die Ausnahme, werden kritisch beäugt und als sonderbar wahrgenommen. Dabei ist‘s doch ein schöner Anblick. So geht’s mir jedenfalls und ich würde mich freuen, wenn sich das öffentliche Bild dahin gehend ändern ließe. Nur Mut also meine Herren.
    Ich selbst trage gerne meine schwarze Lederjeans, kombiniert mit rockigem Shirt, Hemd und Sacko.
    Eine schwarze Hose mit rotem Sattel und knallrote Latexjeans finde ich aber zu gewagt. Da habe ich beim besten Willen keine Ahnung, wie ich die halbwegs alltagtauglich tragen kann.
    Vielleicht hast du ja einen Tipp.
    Lieben Gruß
    Maik

  • Adriaan sagt:

    Wass Sie schreiben in dieser Post gefaellt Mir sehr! Und dieses ins besondere: „Hör auf darüber nachzudenken was die anderen denken könnten. Es ist unwichtig. Das Leben ist zu kurz, um sich über darüber zu grämen.“
    So ist es genau und nicht anders!!!!

    Lieben gruess aus Holland,
    Adriaan

  • Andreas sagt:

    Hallo Christina!
    Mein Kompliment! Zunächst muss ich als Hobbyfotograf gestehen, dass du eine sehr attraktive Erscheinung in tollen Outfits bist. Sehr gern würde ich auch einmal solche Mode ansprechend fotografieren.
    Darüber hinaus ist es aber auch deine ansteckend positive und frische Art, Frauen und Männern Mut zu machen, sich modisch auszuprobieren und auszuleben!
    Ich selbst liebe die Optik und das Tragegefühl von Leggings, ob glänzend oder nicht, und ich habe viele Jahre gebraucht, mich zu trauen, Leggings auch in der Öffentlichkeit zu tragen. Bisher beschränkt sich dieses Bekenntnis zwar nur auf das Fitnessstudio, aber immerhin habe ich mittlerweile gut ein Dutzend und auch sehr stylische Leggings im Schrank und ich liebe es, meine trainierten Beine und Po darin zu sehen!
    Und auch, wenn ich in Sportleggings ein Exot bei uns in der Kleinstadt bin, so denke ich, haben sich die Anderen schon daran gewöhnt und wirklich negative Bemerkungen darüber hatte ich bisher auch nicht.
    Aber ich spüre auch, dass ich noch mehr will und so wartet nun auch schon seit einigen Wochen eine mattglänzende Lederleggings darauf, zu einem passenden Anlass und gut kombiniert von mir getragen zu werden.
    Auch das wird mich noch mal einiges an Überwindung kosten, aber das Leben ist einfach zu kurz, um nicht das zu tun, was einem Spaß macht!
    Was es uns Männern aber sehr erleichtern würde zu glänzen, wäre meiner Meinung nach das Wissen um eine größere Toleranz und Akzeptanz bei den Frauen. Denn ich glaube, dass sie das Zünglein an der Waage sind und es ist uns Männern ziemlich egal, was 5 andere Männer über unser Outfit denken, wenn es nur einer Frau gefällt!
    Zum Glück habe ich eine Partnerin, die meine Leidenschaft akzeptiert und mich auch in Leggings, Lack und Leder sexy und männlich findet!
    In diesem Sinne sei glänzend gegrüßt und nach weiter so!
    Andreas

    • Christina Striewski sagt:

      Lieber Andreas,
      Vielen Dank für die Komplimente und Danke für Deine tolle Nachricht. Du bist ein Vorbild für viele andere und ich gebe Dir vollkommen recht, dass auch wir Frauen an uns arbeiten sollten. Wir sollten die Männer mehr und mehr dazu ermutigen Glanz zu tragen und das nicht nur zu Hause. Der Trend ist bereits da und ist nicht aufzuhalten. Ich freue mich auf männlichen Glanz im Alltag und wir Frauen müssen doch zugeben, dass ein knackiger Männerpo in einer Leder- oder Lackhose irre sexy aussieht.
      Deine Christina

  • Nils sagt:

    Ein sehr schön verfasster Text.
    Ich selbst versuche so oft zu glänzen wie es nur geht. Mittlerweile habe ich tatsächlich mehr Lackhosen und Lackjacken im Kleiderschrank als normale Jeans und Jacken. Ich liebe es einfach diese Mode zu tragen. Sicherlich kommt mal hier und da ein fragwürdiger Blick entgegen, aber ich muss sagen, die positive Resonanz ist um einiges höher. Ich kann es nicht nachvollziehen wie viele Menschen sich verstecken und nur das tragen was andere an einem sehen möchten. Meiner Meinung nach steht man sich nur selbst im Weg. Wenn hier jemand aus dem Ruhrgebiet kommt, dem kann ich bei einem Eis gerne zeigen wie einfach es ist zu glänzen. LG Nils

  • Jörg sagt:

    Hallo Zusammen, ich kann mich Euch nur anschließen, ich begeistere mich und liebe seit immer schon das wohlige Tragegefühl von Leder und nun auch Vinyl Pants!! Leider habe ich noch nicht den rechten Mut mich öffentlich mit Lackoutfits zu zeigen aber ich bin sicher das wird schon !! Glänzende Grüße Jörg

    • Vielen Dank für Deine Nachricht. Ich wünsche Dir viel Glück und bin mir sicher, dass es nicht mehr lange dauern wird bis Du Dich traust. Genügend machen es mittlerweile vor und darüber bin ich sehr begeistert. Liebe glänzende Grüße Christina

  • Stefan sagt:

    Hallo Christina,
    ich bin von Deiner Seite, Deinem Blog und Deinen Produkten total begeistert. Was soll ich sagen, ich liebe glänzende Outfits an Frauen wie an Männern sehr. Ich selber habe aber auch das „Problem“ mich nicht öffentlich so zeigen zu können, bzw nicht zu trauen. Dabei sagen mir, auch gerade Frauen immer mal wieder, dass ich eine tolle Figur habe, keinen Bauch, schön trainiert, und das mit 53. Auf Deine Seite bin ich aufmerksam geworden durch die Seite von Christine aus Rosenheim, Vinothek. Glänzende Weine brauchen glänzende Beine. Ganz Eurer Meinung, und, glänzende Beine braucht es immer. Auch ich trage, wie offenbar der ein oder andere hier auch, schöne Lycraleggigns beim Training. Ich finde es total schön in diesem Umfeld dann schöne Blicke zu bekommen, das belebt meinen Tag komplett. Natürlich schaue ich mich dort auch gerne mal um. Wenn ich zum Beispiel morgens zur Arbeit gehe, und mir kommt eine Frau in einer glänzenden Hose entgegen, dann ist das der beste Start in den Tag, wenn mein Lächeln dann auch noch erwiedert wird, was meistens so ist, dann ist das schon das schönste und der Tag kann gar nichts schlechtes mehr bringen. So sehr fahre ich auch solche Outfits ab und es freut mich total Deine Seite hier entdeckt zu haben. Es scheint Dir nicht nur um Absatz zu gehen, sondern wirklich die Leute für den Glanz zu begeistern. Absolut Klasse. Eng und glänzend, mit einem Lächeln im Gesicht und das Leben positiv annehmen, es gibt nichts schöneres. Ich werde, inspiriert durch Deine Seite, jetzt mit kleinen Schritten meinen Glanz in die Welt tragen, schöne Glanzshirts unter Hemden, die man dann schön im Ausschnitt sehen kann, und ich werde weiter machen. Denn ich möchte auch meinen Beitrag leisten, dass die Welt glänzender wird. Ich danke Dir sehr für Deine Inspirationen. Eine so tolle und ehrliche Seite wie Deine, habe ich zu diesem Thema noch nie gesehen, dafür bin ich Dir sehr dankbar.
    Glänzende Grüße und alles Gute für das kommende Jahr wünsche ich Dir.
    Stefan

    • Lieber Stefan,
      Danke für diese wundervollen Worte die mich sehr bewegt haben.Du hast es genau verstanden. Es geht über das Modelabel hinaus. Es ist pures Glück mit Glanz und Freude ein Lächeln in das Gesicht eines Menschen zu zaubern. So einfach ist es. Ich bin begeistert, dass Du die Inspiration in die Tat umsetzt. Dafür danke ich Dir, denn dies motiviert die anderen mitzumachen. Auch glänzende Grüße an Dich und einen wundervollen Start in das Jahr 2019.
      Deine Christina

  • Manfred sagt:

    Hallo Christina.

    Es ist nicht einfach als Mann zu glänzen. Der Moment ,wo man die Türklinke in der Hand hält und sich fragt , Soll ich oder soll ich nicht ? Wenn man endlich dann die Tür hinter sich zuschließt wird man immer sicherer . Schritt für Schritt . Ich versuche so oft es geht zu glänzen .
    Im Winter in meinen glänzenden Mänteln und Jacken ,
    Im Frühling und Herbst immer öfter in meinen Lackmänteln auch wenn es nicht regnet.
    Entscheidend ist mit welcher Selbstverständlichkeit man seine glänzende Kleidung trägt . Stilvoll und elegant ,keinesfalls billig sollte es aussehen.
    Man fühlt sich wohl und das färbt auch auf andere ab , in den meisten Fällen jedenfalls.

    Gruß
    Manfred

    • Hallo Manfred,
      Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich bin begeistert, dass Du den entscheidenen Schritt gehst und glanzvoll aus dem Haus gehst, auch wenn es für Männer immer noch schwieriger ist als für Frauen. Du bist ein großes Vorbild. Mach weiter so,
      ich wünsche Dir ein glanzvolles Jahr 2019 mit vielen magischen Momenten,
      Christina

  • Thomas sagt:

    Hallo Christina

    liebe seit Jahren glänzende enge Kleidung.Viele halten das bei Männern für schwul.Wenn ich alleine unterwegs bin genße ich die Blicke anderer. Meine Kinder, 5 und 13, finden es toll wenn Papa sich so zeigt. Die meisten meiner Hosen sind allerdings Latexjeans. Lack und Kunstleder kommen erst neuerdings hinzu. Meine Frau mag dieses Outfit an mir aber nicht, deshalb muss ich oft Sachen tragen, nach denen es mir gar nicht ist.
    Es ist ein tolles Gefühldie Blicke anderer Menschen zu sehen.
    Liebe Grüße Thomas

    • Lieber Thomas, Danke für Deinen Kommentar. Ich hoffe sehr, dass Deine Frau auch irgendwann auf den Geschmack kommt. Vielleicht ist es nur eine Frage der Zeit. Der Trend ist schließlich nicht aufzuhalten. Toll, dass Deine Kinder so begeistert sind. Sie sind die Zukunft. Mach trotzdem weiter so und erfreue die Menschen mit Deinem glänzenden Anblick.
      Liebe Grüße, Christina

  • Werner sagt:

    Hallo Christina, ich habe den Eindruck, dass wir Männer uns viel zu häufig unnötige Gedanken darüber machen, wie wir nach Außen wirken und uns zu sehr mit uns selbst beschäftigen. Zunächst einmal fällt es mir schwer, von „Mut“ zu sprechen, wenn man sich einmal etwas Ungewöhnlicheres anzuziehen traut. Das ist kein Mut; Mut ist es, wenn ich mich für andere oder für Überzeugungen einsetze und dabei das Risiko erheblicher Nachteile in Kauf zu nehmen, die bis zur körperlichen Risiken oder zur Zerstörung der sozialen Existenz führen können. All das droht aber niemand, wenn er sich als Mann entscheidet, mit einer Leder- oder Lacklederhose in die Öffentlichkeit zu gehen. Es drohen dabei niemanden in unserer doch recht freien Gesellschaft ernsthafte Konsequenzen. Das schlimmste sind doch komische Blicke und/oder blöde Kommentare. Das ist es aber doch auch schon. Es kostet sicherlich Überwindung und setzt ein erhebliches Maß an Selbstbewusstsein voraus. Ich habe mir vor einiger Zeit die Royalblaue Vinylhose zugelegt. Am Anfang hat es mich Überwindung gekostet, damit in meiner Freizeit – beruflich bin ich seriöser Schlips- und Anzugträger – in die Öffentlichkeit zu gehen, zumal auch meine herzallerliebste Gattin zwar nichts gegen Leder hat, aber bei Lackleder schon etwas die Nase rümpft. Die ersten Male hatte ich auch das Gefühl, jede/r schaut mich an. Nur glaube ich heute, dass das völliger Unsinn war. Ich trage die Hose – kombiniert nicht mit anderen Klamotten als eine normale Jeans auch – immer häufiger mit immer weniger Überwindung und habe immer weniger das Gefühl, dass das irgendjemanden negativ auffällt. Ich habe vielmehr den Eindruck, fast alle Passanten nehmen die Hose so hin, wie jedes andere Kleidungsstück auch, was mich in Anbetracht der Vielfalt der individuellen Auftritte, die man in der Öffentlichkeit sieht, auch nicht wirklich wundert. Im unmittelbaren Bekanntenkreis fand einer die Hose „schick“ und ein anderer meinte, mein „Outfit“ komme bestimmt bei Jugendlichen und jungen Menschen gut an (ich bin 50+). Da die öffentlichen Reaktionen – entgegen meiner Befürchtungen – gegen „Null“ tendieren, nehme ich die Hose immer mit, wenn ich mit kleinem Gepäck reisen muss und trotzdem für die Freizeit etwas Schickes mitnehmen will (sie ist ja sehr leicht und wenig voluminös, so dass sie immer noch in den Koffer passt) oder ein besonders bequemes Kleidungsstück tragen möchte, denn im Gegensatz zu Hosen aus anderen Materialien, ist sie kaum spürbar und passt sich perfekt an. Ich bin heute mehrere Hundert Kilometer mit dem Auto gefahren und habe die Vinylhose getragen – selten war dies ähnlich bequem. Nachteilig ist allenfalls der eingeschränkte Kälte- und Wärmeschutz: Im Winter werden die Beine kalt und bei höheren Temperaturen schwitzt man sehr schnell. Aber bei Temperaturen zwischen 10 und 25 °C sind die Folgen auch nicht unerträglich; im Gegenteil, häufig finde ich diese Unmittelbarkeit ganz angenehm. Das waren jetzt längere Ausführungen als ich wollte. Mir ging es nur darum darauf hinzuweisen, dass jeder nach seiner Fasson glücklich werden kann, wenn er sich nur ein wenig überwindet und nicht zu sehr auf andere achtet (die man im Zweifel sowieso falsch interpretiert). Viele Grüße

    • Lieber Werner, vielen vielen Dank für Deinen wunderbaren und inspirierenden Kommentar.Ich bin begeistert über Deine Einstellung und Danke Dir für die aufbauenden Worte, die hoffentlich von vielen Männern gelesen werden. In meinem Bekanntenkreis ist diese Hose mittlerweile auch im mainstream angekommen und ich freue mich immer sehr, wenn ich die Hosen an Männern und an Frauen glänzen sehe. Liebe Grüße und einen wunderschönen Donnerstag wünscht Dir Christina